Willkommen beim Asteroiden Tag Österreich

Eine globale Initiative zum Schutz der Erde vor erdnahen Asteroiden und Kometen auf potentiellem Kollisionskurs.

Countdown bis zum nächsten Asteroiden Tag, 30. Juni 2017:

-28Tage -13Stunden -45Minuten -38Sekunden
Video in English:
Mehr als 1 Million erdnahe Asteroiden und Kometen besitzen das Potential auf der Erde einzuschlagen und mit allen auf der Erde verfügbaren Teleskopen haben wir bisher nur ca. 1% davon entdeckt. Die 100X Deklaration ruft zur Steigerung der Asteroiden Entdeckungsrate innerhalb der nächsten 10 Jahre auf 100.000 (oder 100 mal mehr) Entdeckungen pro Jahr auf. “Je mehr wir über Asteroideneinschläge lernen, desto klarer wird uns, dass die Menschheit nur in -geliehener- Zeit lebt,” betonte Brian May. “Asteroid Day und die 100X Deklaration sind Wege für die Öffentlichkeit sich daran zu beteiligen das Bewusstsein über die Verwundbarkeit der Erde zu stärken und sich gewahr zu werden, dass Asteroiden bereits seit Urzeiten die Erde getroffen haben. Asteroid Day ist das Vehikel um die öffentliche Unterstützung zu mobilisieren, um unser Wissen bis zum nächsten Asteroidenschlag zu stärken und bis dahin Möglichkeiten zu schaffen, die uns wirkungsvoll beschützen.”
“Die rechtzeitige Warnung ist ein lebenswichtiger Bestandteil zum Schutze vor erdnahen Asteroiden und Kometen”, sagte Rusty Schweikart, Apollo 9 Astronaut, Gründer der Association of Space Explorers (ASE) und Vorsitzender des Asteroid Day Expertenrats. “Zeit ist das Ausschlaggebende. Bei der aktuellen Entdeckungsrate von 20 Meter großen und größeren erdnahen Objekten (NEO, englisch near-Earth objects) von ungefähr 1.000 Asteroiden pro Jahr, dauert es mehr als 1.000 Jahre um die 1 Million NEOs zu finden, welche die Erde möglicherweise bedrohen könnten. Das ist eine wirklich lange Zeit und auch dann hätten wir erst circa 10% der Chelyabinsk-großen Objekte entdeckt, deren möglicher Einschlag auf der Erde uns bedroht.”
Die Pressekonferenz zur Ankündigung und zum Start des Asteroiden Tags wurde gleichzeitig in London und in San Francisco am 3. Dezember 2014 veranstaltet. In London wurde Asteroid Day durch Grig Richters, Brian May und Lord Martin Rees repräsentiert während in San Francisco Rusty Schweickart, Ed Lu und Tom Jones, der Präsidenten der Association of Space Explorers, Asteroid Day vertreten. Lord Martin Rees verlas die 100X Deklaration und die Liste der Unterzeichner für die 100X Asteroid Deklaration verlängerte sich rapide um hunderte von geschätzten Wissenschaftlern, Physikern, Astronauten, Nobelpreisträger, Geisteswissenschaftler, und um zahlreiche Geschäftsleute aus 30 verschiedenen Ländern. Mit zu den ersten Unterzeichnern gehören Anousheh Ansari, Stewart Brand, Brian Cox, Richard Dawkins, Alan Eustace, Peter Gabriel, Steve Jurvetson, Jane Luu, Dr. Brian May, Greg McAdoo, Peter Norvig, Helen Sharman, Jill Tarter, Kip Thorne und mehr als 38 Astronauten und Kosmonauten.
Bis heute ist die 100X Deklaration schon von mehr als 22.000 privaten Bürgern unterzeichnet worden.
Zur Einsicht einer vollständigen Liste von beachtenswerten Unterzeichnern, besuche http://www.asteroidday.org/signatories-list
Der Asteroiden Tag (Asteroid Day) ist eine globale Initiative um die Gefahr bewusst zu machen, die der Menschheit durch erdnahe Asteroiden und Kometen auf möglichem Kollisionskurs droht und gleichzeitig die möglichen Abwehr und Schutzmaßnahmen aufzuzeigen.
Dazu findet einmal jährlich der Asteroid Day am 30. Juni statt, dem Datum, an welchem 1908 das sibirische Tunguska-Ereignis stattfand.
Der Tunguska-Einschlag ist die größte bekannte Kollision mit einem Asteroiden in den letzten 200 Jahren, seit Beginn der Aufzeichnungen. Der Einschlag hat glücklicherweise keine Menschenleben gefordert sondern aufgrund der sehr spärlichen Besiedlung von Sibirien „nur“ ca. 2000km² Land (mehr als 2x die Größe von Berlin) komplett zerstört.
Gegründet wurde der Asteroid Day von Regisseur Grigorij Richters und Brian May, Gitarrist von Queen und Astrophysiker. Inzwischen haben über 100 Astronauten, Wissenschaftler, Ingenieure und Künstler, darunter Richard Dawkins, Bill Nye, Peter Gabriel, Jim Lovell, Alexei Leonow, Bill Anders, Kip Thorne, Lord Martin Rees, Chris Hadfield, Rusty Schweickart und Brian Cox die öffentliche Deklaration des Asteroid Days unterschrieben.
Bereits im Februar 2014 begannen Brian May und Grigorij Richters mit den Arbeiten am Film “51 Degrees North”, die Geschichte eines fiktiven Asteroiden-Einschlag in London und die menschliche Reaktion auf ein solches Ereignis. Brian May komponierte die Musik für den Film. Nachdem der Film auf dem Starmus Festival 2014 gezeigt wurde, gründeten Richters und May den Asteroid Day im Oktober 2014, welcher dann offiziell in einer Pressekonferenz zusammen mit Lord Martin Rees, Rusty Schweickart, Ed Lu, Thomas Jones, Ryan Watt und Bill Nye gegründet wurde.
In der Folge fanden am Asteroid Day 2015 schon über 90 Veranstaltungen überall auf der Welt statt. Auch eine größere Zahl von Astronauten und Kosmonauten nahmen an diesen Events am 30. Juni mit dem gemeinsamen Ziel teil, das allgemeine Bewusstsein über die Gefahren der erdnahen Asteroiden und Kometen zu steigern.
Eine Arbeitsgruppe des Asteroid Days hat eine Petition, die “100X Deklaration” erstellt, die an alle Wissenschaftler, Ingenieure und Politiker gerichtet ist und deren ehrenhafte Absicht es ist die Erde vor Einschlägen von erdnahen Asteroiden und Kometen zu schützen.
Durch Unterzeichnung der 100X Deklaration sind alle Menschen, nicht nur die Spezialisten, dazu eingeladen, den Asteroid Day zu unterstützen.
Die drei Hauptziele der Petition sind:
1. Die Regierungen und menschenfreundlichen Organisation zu ermuntern, alle verfügbare Technologien dafür einzusetzen, um erdnahe Asteroiden und Kometen zu entdecken, die den Menschen schaden können.
2. Eine verhundertfachung der Entdeckungsrate von erdnahen Asteroiden und Kometen und eine signifikante Steigerung der unter Beobachtung gestellten erdnahen Objekte. Das zu erreichende Ziel ist eine Rate von 100.000 Entdeckungen pro Jahr innerhalb der nächsten 10 Jahre.
3. Die globale Anerkennung des Asteroid Days am 30. Juni jeden Jahres, um das generelle Bewusstsein um die Gefahr durch erdnahe Asteroiden und Kometen zu steigern und gleichzeitig die Entwicklung von Schutz- und Abwehrmaßnahmen zu fördern.
Der Asteroiden Tag (Asteroid Day) findet jedes Jahr am 30. Juni statt. Er ist eine globale Kampagne für das öffentliche Bewusstsein an der Menschen aus aller Welt zusammenkommen und über erdnahe Asteroiden und Kometen und das von ihnen ausgehende Einschlagsrisiko lernen. Gleichzeitig wird aber auch dargestellt und verdeutlicht was wir tun können um unseren Planeten, unsere Familien, unsere Gemeinden und zukünftigen Generationen vor dieser Gefahr durch zukünftige Asteroiden- oder Kometeneinschläge zu schützen (siehe dazu auch NEOShield-2). Daher wird Asteroid Day jährlich am Jahrestag des größten bekannten Asteroideneinschlags in der jüngsten Vergangenheit seit Beginn der Aufzeichnung gefeiert, dem Tunguska-Einschlag1908 in Sibirien. Damals zerstörte ein relativ kleiner Asteroid von ca. 40 Metern Durchmesser oder der Größe eines bescheidenden Bürogebäudes eine unbesiedelte Fläche von mehr als zweimal der Größe Berlins.
Am jährlichen Asteroid Day werden regional organisierte kleine und größere Veranstaltungen mit Vorträgen und anderen Bildungsprogrammen bis hin zu Live Konzerten oder umfassenderen öffentlichen Aktionen durchgeführt. Das generelle Ziel dieser Aktionen ist die Steigerung des allgemeinen Bewusstseins über die Gefahr die von erdnahen Asteroiden und Kometen ausgeht, über die Notwendigkeit diese frühzeitig zu Entdecken und zu Verfolgen und über die Notwendigkeit darüber aufzuklären, dass wir als Menschheit uns mithilfe einer langfristigen und international koordinierten Strategie auf den Schutz vor und zur Abwehr von erdnahen Asteroiden und Kometen auf möglichem Kollisionskurs vorbereiten müssen.
Die 100X Asteroid Deklaration, die zu dieser Aktion aufruft, ist inzwischen sowohl von hunderten Astronauten, Wissenschaftlern, Künstlern und führenden Geschäftsleiten von Technologieunternehmen als auch von tausenden privaten Bürgern unterzeichnet worden. Das Einsetzen von existierender und neuer Technologie nicht nur zur Entdeckung und Nachverfolgung sondern auch zur Demonstration von Abwehrfähigkeiten mit dem Ziel der Verhinderung zukünftiger Asteroideneinschläge könnte die größte humanitäre Errungenschaft der Menschheit werden. Eines Tages könnte Asteroid Day helfen ALLE Lebewesen auf diesem Planeten zu retten, und das nur durch das Hervorheben und öffentlich machen von Aktivitäten die in Nah und Fern überall auf dieser Erdkugel gerade bereits durchgeführt werden. Daher beleuchtet Asteroid Day die Frauen und Männer, die ihr Leben der Wissenschaft und Technologie widmen welche den Schutz der Erde vor Bedrohung durch erdnahe Asteroiden und Kometen erst möglich machen (siehe dazu auchNEOShield-2). Auch du kannst helfen, zum Beispiel durch die Organisation eines lokalen Events und durch das Unterzeichnen der 100X Deklaration.
Wir werden weiterhin über die Entwicklung des Sonnensystems lernen und vor allem über die Rolle die gerade erdnahe Asteroiden und Kometen in der Geschichte unserer kleinen Erde gespielt haben. Kleine Einschläge geschehen regelmäßiger und die NASA-Aktivitäten zeigen, dass es mit weltweiten Anstrengungen möglich ist bereits bis heute 95% aller erdnahen Asteroiden und Kometen entdeckt zu haben, die in der Lage wären das Leben so wie wir es kennen auf der Erde auszulöschen. Basierend auf dem was wir über die erdnahen Asteroiden und Kometen wissen und über die großen Einschlägen in unserer Erdgeschichte, sagen Wissenschaftler voraus, dass es eines Tages in der Zukunft definitiv wieder einen riesigen Einschlag geben wird, sie können nur nicht genau sagen wann das sein wird. Unser Ziel ist es das öffentliche Bewusstsein für diese Gefahren durch erdnahe Asteroiden und Kometen, sowohl die entsprechenden wissenschaftlichen Forschungen als auch die Technologieentwicklungen und die Pläne der Asteroidenabwehr zu stärken.
*100X Asteroid Deklaration: Die 100X ist ein “atmendes” und dynamisches Ziel. Die aktuellen Asteroiden Such- und Himmelsdurchmusterungsprogramme finden ungefähr 1500 erdnahe Asteroiden und Kometen pro Jahr. Mit den aktuell eingesetzten technischen Fähigkeiten ist es unwahrscheinlich dass wir pro Jahr 100X diese Zahl an erdnahen Asteroiden und Kometen entdecken können.
Asteroid Day regional coordinator Austria, Christian Koeberl,
Christian Köberl

Regionaler Koordinator des Asteroiden-Tages Österreich

Ich bin Generaldirektor des Naturhistorischen Museums Wien, Meteoritenforscher und regionaler Koordinator des Asteroiden-Tages Österreich.

Koordinator für das NHM Wien: Franz Brandstätter – Leiter der Mineralogisch-Petrographischen Abteilung und Kurator der Meteoritensammlung am Naturhistorischen Museum Wien

   

Der Asteroiden Tag (Asteroid Day) wird von hunderten bedeutenden Wissenschaftlern, Astronauten, Geschäftsleuten, Künstlern, Nobelpreisträgern und von hunderten von tausenden privater Bürger unterstützt.

Unterzeichner der 100X Asteroid Deklaration ansehen

©2017 Asteroid Day, All rights reserved